Banner

Aktuelles

Weihnachtsgrüße

 

Wir wünschen allen Freunden schöne und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024

Herzlich willkommen

Der Schwerpunkt unserer Präsenz ist eine Fotoshow über unsere Aktivitäten von den Anfängen des Clubs 1990 bis Heute.

Drücken Sie auf die jeweiligen Button und schon beginnt die Zeitreise......

 

Für Anregungen oder Bildmaterial schicken Sie mir bitte eine EMail oder WhatsApp Nachricht unter:

Pressesprecher:

Godehard Bierhoff

EMail: godehard.bierhoff@gmx.de

Handy: +49 171 86 30 593

31 Alt-Traktoren-Treffen 2023

Wetten das ...

31. Oldtimertreffen 2023

am 26. August und 27.August 2023 hatte der Alt-Traktoren-Club Hohenwepel wieder alle die Spaß und Freude an alten Landmaschinen haben zum 31. Oldtimertreffen eingeladen. 

Mit ca. 2.000 Besuchern und 350 Traktoren hat sich das Treffen wieder einmal zum Publikumsmagneten entwickelt.

In diesem Jahr hatten wir uns etwas Neues ausgedacht. In Anlehnung an die Fernsehsendung "Wetten, dass..." haben wir uns eine Wette ausgedacht.

Die Wette lautete: "Wenn am Sonntag 27. August um 13.30 Uhr 75 John-Deere Trecker (Baujahr egal) über den Hof fahren und sich in einer Reihe auf dem Feld aufstellen, gibt der Vorstand vom ATC Hohenwepel 100 Liter Freibier aus. Falls 120 John Deere Trecker über den Hof fahren, spendiert der 1. Vorsitzende Johannes Reineke noch mal zusätzlich 100 Liter Bier.

Jaaaaa... mit 99 John Deere Traktoren ist die Wette gegen den Vorstand gewonnen worden.

Aus den angepeilten 100 Litern Freibier sind dank der Sponsoren Albert Stiene Landtechnik Peckelsheim und Landtechnik Schütte aus Marsberg-Giershagen sogar 150 Liter Freigetränke zustande gekommen.

 

Hohenwepeler Ortsgeschichte

Zur Geschichte

Hohenwepel ( Weplitki, Weplethe, Hogenwepel )

„Hohenwepel taucht als Wepeliti auf. Es wurde bisher altfriesisch gedeutet. Wapel, Wepel ist gleich Sumpf. Man hat es auch übertragen als wackeliger Boden. Besser ist hier die Interpretation von wep als Bergrücken und lit als Bergabhang. Also wäre Wepel ein Ort, der auf dem Höhenzug am leichten Bergabhang gelegen ist. Hohen ist später erst dazugekommen. Es ist praktisch eine Verdopplung dieser Höhenlage.“

(Infos von Höxters Kreisheimatpfleger Martin Koch)